· 

Mamma Mia! Book-Tag - Here we go again

Vor einiger Zeit hatte mich René auf seinem Blog zu diesem lustigen Tag herausgefordert. Der zweite Film zu den weltberühmten Songs von ABBA begeisterte viele Menschen, sowie auch mich, als er diesen Sommer in den Kinos lief. Ich liebe Musicalfilme, weshalb ich den Disneyklassikern genauso verfallen bin, und habe mich mit Freude auf diese gute Laune machende Challenge eingelassen!

When I Kissed the Teacher - Ein Buch mit einer überraschenden Wendung

Welches Buch würde da besser passen, als eines von dem Meister der Überraschungen persönlich? Ich finde, dass Sebastian Fitzek den Leser mit jedem seiner Romane (zumindest, die ich bis jetzt gelesen habe) vom Hocker haut, aber mit Passagier 23 schuf er mein Liebling seiner Werke. Die Handlung ist ungeheuer spannend, die Charaktere wahnsinnig ausgefeilt und jedes Mal, wenn man denkst man hätte zusammen mit dem Protagonisten die Lösung gefunden, passiert irgendetwas unerwartetes und wirft alles erneut über den Haufen. Kurz und knapp: Dieses Buch steckt voller überraschender Wendungen, die niemand vorausahnen kann, vielleicht bis auf den Autor selbst.

 

 

One of Us - Eine Buchreihe, zu der ich Abstand nehmen musste

 

Wer meine Rezension zu Royal von Geneva Lee gelesen hat, der könnte bereits einen Verdacht schöpfen, denn es ist genau diese Reihe, von der ich erst einmal Abstand brauchte. Deshalb möchte ich mich auch gar nicht groß damit befassen (Ihr könnt gerne die Rezension lesen, wenn es euch näher interessiert;) ). Ich hatte die ersten drei Bände ja direkt hintereinander gelesen und schon im letzten Band hatte mich die Lust daran verlassen. Deshalb konnte ich mich nicht sofort, und bis jetzt auch immer noch nicht, in den vierten Band stürzen, der sich um Claras beste Freundin dreht. Ich denke, dass mich in der Art und Weise des Erzählens dasselbe erwartet, das mir im Großen und Ganzen nicht hundertprozentig gefallen hat. Trotzdem bin ich mir sicher, dass ich diese Reihe in der Zukunft noch einmal zu Hand nehmen werde. Nur brauche ich erstmal Abstand...

 

 

 

 

Waterloo - Ein Buch, in das ich mich einfach verlieben musste

 

Ich habe mich in schon so viele Bücher verliebt! Eines für Euch auszuwählen, war echt nicht einfach, doch habe ich mich letztendlich für Herz aus Glas entschieden. Kathrin Lange baut um eine wunderschöne Kulisse eine mystische, spannende Geschichte auf, dessen Spitze eine süße Liebe ziert. Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich erinnere mich noch genau daran, wie ich es über die Weihnachtsfeiertage nicht mehr aus der Hand legen konnte. Und weil ich bald Geburtstag habe und Weihnachten ja auch nicht so lange hin ist, hat ein kleinen Vögelchen schon meiner Familie gezwitschert, dass es auch noch einen zweiten und dritten Band dieser Geschichte gibt. So oder so werde ich es definitiv in nächster Zeit noch einmal lesen müssen!

 

 

 

 

 

Why Did It Have To Be Me? - Ein Buch, das ich am liebsten vergessen würde

 

Joy Fielding enttäuschte mich mit ihrem Thriller Träume süß, mein Mädchen. Ich habe diesen Roman zusammen mit einem zweiten der Autorin auf dem Flohmarkt gekauft und deshalb kann ich mich auch nicht beschweren, dass es mich zu viel gekostet hat. Doch hatte ich mehr erwartet... Fielding beschreibt sehr detailliert die Gefühle der Hauptfigur, was ich an sich ja nicht schlecht finde. Im Gegenteil, denn ich lese auch viel aus dem Genre New Adult in dem es sich meist hauptsächlich um Gefühle dreht. Allerding möchte ich diese Masse an Gefühlsbeschreibung auch nur in diesem Genre vorfinden und nicht bei einem Thriller. Ich möchte Spannung und Nervenkitzel erleben, aber das blieb bei Zweidrittel Gefühldetails auf der Strecke. In meinen Augen dauerte es zu lange bis irgendetwas wichtiges passierte, weshalb dieser Roman auch einer der wenigen ist, den ich abbrechen musste. 

 

 

I Have a Dream - Ein Protagonist, der mich in meinen Träumen verfolgt

 

Habt Ihr das schon einmal erlebt? Aus meiner Erfahrung muss ich sagen, dass es äußerst selten passiert, was wahrscheinlich daran liegt, dass man, anders als im Film, das Aussehen einer Figur nicht so genau definiert im Kopf hat, dass sie in das Unterbewusstsein eindringen kann. Genau genommen, ist es mir nur ein einziges Mal bewusst passiert und zwar mit Whisper von Isabel Abedi. Die Liebesgeschichte hatte mein dreizehnjähriges Ich damals so fasziniert, dass es sich gewünscht hatte auch so einen Freund wie David zu haben, dass er sogar meine Träume besuchte. Sein letzter Besuch ist allerdings schon ziemlich lange her. Doch wer weiß. Man kann sich schließlich nicht immer an alles erinnern, was man träumt...

 

 

 

Kisses of Fire - Die schönste Liebesgeschichte seit Langem

 

Jeder, der die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier kennt, insbesondere Rubinrot, der mag mir vielleicht zustimmen, wenn ich sage, dass es eine der schönsten Liebesgeschichten ist, die ich je gelesen habe. Natürlich gibt es noch so viele andere, doch habe ich mich hier für diesen Roman entschieden, weil er mich einfach so faszinierte und es auch immer noch tut. Schade ist es allerdings, dass die Filme zu der Reihe das Gefühl, das beim Lesen vermittelt wird, nicht im Ansatz wiedergeben (Das ist aber nur meine Meinung). 

 

Andante, Andante - Ein Buch, das ich nicht enden lassen wollte

 

Wenn mir ein Buch gefällt, was in 90 Prozent der Fälle so ist, möchte ich nie, dass es endet. Vor allem nicht, wenn ich gerade so tief in der Geschichte stecke, dass es mein zweites Leben sein könnte. Und dieses Gefühl hatte ich bei fast allen Büchern, die ich Euch in diesem Artikel vorstelle!

 

 

 

 

 

 

Angel Eyes - Ein Cover, in das ich mich sofort verliebt habe

 

Ist es nicht wunderschön? Gekauft hatte ich das Buch, um mich auf mein Studium vorzubereiten (es ist nämlich die französische Ausgabe des ersten Harry Potter Teils) und wurde sogleich in den Bann des Covers gezogen. Ich muss gar nicht viel dazu sagen. Lasst es einfach auf Euch wirken. ;)

 

 

The Name of the Game - Ein Buch, das mich in einen Zwiespalt gebracht hat

 

So etwas kommt bei mir meistens vor, wenn ich ein Buch nicht mag (was eher selten vorkommt). Denn dann kann ich mich nicht entscheiden, ob ich es abbrechen sollte, um lieber etwas zu lesen, das mit vielleicht besser gefällt? Oder sollte ich es bis zum Schluss lesen, immer in der Hoffnung, dass es noch besser wird?

 

 

Knowing Me, Knowing You - Eine komplizierte Liebesgeschichte

 

Als (Hobby) Autorin und begeisterte Liebesromanleserin weiß ich, dass jede Geschichte ihre Spannung braucht, um weiter gelesen zu werden. Aus diesem Grund muss auch jede Liebe etwas verkompliziert werden. Stellt Euch mal einen Liebesroman vor, in dem sich die Protagonisten begegnen, sich sofort in einander verlieben, gleich perfekt zusammenpassen, sich niemals streiten und bis an ihr Lebensende glücklich miteinander sein werden - Langweilig oder? Da fehlt die gewisse Würze, eben das Komplizierte. Und sonderlich realistisch wäre es auch nicht. 

Deshalb ist in jeder guten Liebesgeschichte etwas, dass sie spannend, kompliziert und so wunderbar gestaltet.

 

 

Mamma Mia - Ein Buch, das ich gerne zum zweiten Mal lesen würde

 

Ich lese des Öfteren Bücher zum zweiten Mal, allerdings muss dann auch schon eine gewisse Zeit vergangen sein, damit ich mich an die Handlung nicht mehr so genau erinnern kann. Gerade bei Thrillern ist es wichtig, denn ansonsten ist es nicht mehr spannend. Der Thriller von Veit Etzold Spiel des Lebens hatte es mir besonders angetan. Ich habe ihn geliebt und verschlungen. Am liebsten würde ich ihn noch einmal wie zum ersten Mal lesen, aber das geht wohl nicht. Trotzdem wird bald genug Zeit vergangen sein, dass ich ihn erneut lesen kann. Ich freue mich schon drauf!

Übrigens hätte ich diesen Roman doch auch für das schönste Cover aussuchen können, oder? Diese Farbkombination und die Skyline von London auf den Seiten sind einfach der Wahnsinn.

 

 

 

Dancing Queen - Ein Buch, das mich innerlich hat tanzen lassen 

 

Das beste Beispiel dafür ist wohl mein eigenes Buch, das ich gerade in Arbeit habe. Jeder andere Autor mag es vielleicht verstehen: Das Gefühl, wenn man seine eigene Geschichte aufschreibt und wenn die Worte nur so aus einem heraus sprudeln. Ich tanze jedes Mal innerlich, wenn ich an meinem Buch arbeite! 

 

 

I`ve Been Waiting for You - Ein Buch, dessen Erscheinung ich absolut entgegenfiebere

 

Schwierig, denn ich bin gar nicht so gut informiert, was demnächst erscheinen wird, wie mir gerade auffällt. Das muss ich definitiv bald ändern! Aber die Reihen, die ich begonnen habe, haben auch bereits veröffentlichte Folgebände, die nur darauf warten in meinen Schrank zu wandern. Deshalb fiebere ich gerade in diesem Moment keinem Buch besonders entgegen. Doch so etwas kann sich ja sehr schnell ändern. ;)

 

 

 

 

 

 

Super Trouper - Ein Buch das aus der Menge heraussticht

 

Dieser Roman, Sag nie ihren Namen von James Dawson, war wahnsinnig gut. Ich kann mich nicht so genau festlegen, welchem Genre ich ihn zuordnen würde. Ein Triller ist es wohl, doch besitzt er viele Fantasy Elemente, oder ist es doch schon Horror? Auf jeden Fall ist es gerade das, was diese Geschichte so besonders macht. Ich habe noch nie ein vergleichbares Buch gesehen, geschweige denn gelesen.

 

 

My Love, My Life - Ein Buch mit einer besonderen Eltern- Kind- Beziehung

 

In den meisten meiner Bücher kommen die Eltern überhaupt nicht vor oder spielen nur kleine Nebenrollen. Somit kann ich diese Aufgabe nicht so richtig beantworten. Vielleicht passt Save Me von Mona Kasten aus meinem Bücherregal noch am besten. Rubys Beziehung zu ihren Eltern basiert auf Harmonie und Verständnis, wohingegen das Verhältnis von James zu seinen Eltern das Gegenteil bildet - vergiftet und definitiv ungesund. Aber ich möchte mich nicht zu sehr auf dieses Beispiel festlegen, denn ich finde so ganz hundertprozentig passt es auch nicht. Ich habe nach etwas Vergleichbarem zu den Gilmore Girls gesucht, bei der die Beziehung eine wirklich tragende Rolle spielt, doch bin ich nicht fündig geworden.

 

 

 

Das war auch schon mein Beitrag zu dieser Challenge. Singt Ihr im Kopf eigentlich auch immer beim Lesen der Überschriften die passende Melodie?

Ich hoffe Ihr hattet genauso viel Vergnügen beim Lesen, wie ich beim Schreiben. Zum Schluss tagge ich noch die liebe Anna Lisa (ich kann Deinen Artikel hier später gerne verlinken). Ich wünsche Dir viel Spaß und gute Ideen! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0