· 

Rezension zu "Patchwork"

 

 

 

 

 

Patchwork

Tabea Drexler

Seiten: 193

Nur als Ebook!

Preis: 0,99€

 

 

 

Heute möchte ich Euch einen ziemlich unbekannten Roman ans Herz legen. Die Autorin ist noch relativ jung und unerfahren. Außerdem hat sie den Schritt gewagt, ein leider noch etwas ungewöhnliches Thema zu wählen und die Geschichte dann auch noch eigenständig zu veröffentlichen.

 

Ihr Roman stellt meinen ersten Rezensionsroman dar und ist deshalb auch für mich etwas Besonderes. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Dir bedanken, liebe Rabea! Ich freue mich, dass ich die Chance bekommen durfte, diese Geschichte zu entdecken und sie mit der Welt zu teilen.

 

Nun lest selbst:

 

 

 

 

Inhalt

 

 

Caleb zieht mit seiner Mutter Hals über Kopf nach London zu ihrem neuen Freund und dessen drei Kindern. Dort begegnet er Henry, seinem Stiefbruder, und fühlt sich sofort von ihm angezogen. Doch wie soll er herausfinden, ob er seine Gefühle erwidert? Und wie ließe sich diese Beziehung mit Henrys angehender Profifußballerkarriere vereinbaren? Zudem wird Caleb auch noch auf der Straße als Model entdeckt und hat schnell mit Problemen zu kämpfen, die den normalen Alltag bei weitem übersteigen.

 

 

 

Meinung

 

 ****/***** (4/5 Sterne)

Die Autorin beschreibt mit viel Liebe zum Detail eine Geschichte über Selbstakzeptanz, wenn man in der heutigen Gesellschaft anders ist, als die große Masse. Im Mittelpunkt steht das Thema Homosexualität. Wie sie zurecht beschrieb, gibt es nicht allzu viel Romane, die dieses Thema behandeln und deshalb ist es schön, wie sie eine weitere besondere Geschichte erschuf. Die Gefühlswelt des Protagonisten, einen Jungen, der seine sexuellen Vorlieben erst so richtig entdeckt, wird lebhaft beschrieben, sodass eine Selbstreflexion des Lesers möglich ist, auch wenn dieser vielleicht die Vorlieben nicht teil.

 

Aber auch die anderen Charaktere konnte ich sofort in mein Herz schließen und in der Zeit, als ich Calebs Geschichte las, als eine kleine zweite Familie betrachten.

 

Dazu finde ich nicht nur die Charaktereigenschaften und Emotionen gut gestaltet, sondern auch die Location. Sie erzählt an mehreren Stellen von wichtigen Monumenten Londons, sowie der Atmosphäre. Dies vermittelte mir, obwohl ich selbst noch nie Vorort gewesen bin, das Gefühl, mich in derselben Stadt zu befinden und zusammen mit Calebs Familie durch die Straßen der Hauptstadt Groß Britanniens zu schlendern.

 

 

Zum Ende hin nimmt die Geschichte eine ganz andere Wendung. Die Spannungskurve steigt und es entwickelt sich mehr und mehr zu einem Pageturner. Mit dem Ausgang habe ich persönlich nicht gerechnet!

 

Allerdings merk man nichts desto trotz, dass "Patchwork" den Debütroman der Autorin darstellt und zudem noch selbst publiziert wurde. Somit durchlief der Text kein professionelles Lektorat und man sollte selbstverständlich keinen New York Times Bestseller erwarten. Es ist eine schriftstellerische Entwicklung der Autorin zu erkennen, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht. Umso weiter man liest, desto fließender und ausgesuchter wird die Wortwahl, welche das Leseerlebnis natürlich umso positiver beeinflusst. 

 

 

 

Fazit

 

 

Doch die kleinen Kritikpunkte ändern nichts an der wundervollen Geschichte, die einen erwartet, wenn man sich darauf einlässt. Man sollte immer bedenken wie beachtlich die Leistung ist, in diesen jungen Jahren bereits den ersten Roman veröffentlicht zu haben und unter diesen Umständen ein schönes Ergebnis entstanden ist. Zudem kostet es kein Vermögen und ich lege Tabea Drexlers Roman jedem ans Herz, der eine besondere Liebesgeschichte lesen möchte, wie man sie nicht unbedingt oft findet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0